10ne

Linebug

Kleinkunstbühne Die 10ne in Bremerhaven Lloydstrasse 10, Bremerhaven, Deutschland

Linebug - Fast Changing Landscapes Eine verlassene Industriestadt in Ostdeutschland kann manchmal Sehnsuchtsort sein: Im Fall des dänischen Duos Linebug ist die ehemalige Herzogresidenz Zeitz in Sachsen-Anhalt der Quell ihrer Inspiration. Nachdem die Singer-Songwriterin Line Bøgh und der Maler und Digitalkünstler Christian Gundtoft eine Tour durch Deutschland machten, verliebten sie sich in den rauen Charme des 27.000-Seelen-Städtchens und zogen zu Beginn der Pandemie Anfang 2021 kurzerhand aus Kopenhagen in die ostdeutsche Provinz. Christian erschafft handgezeichnete, animierte Musikvideos zu ihren Songs, die live zum Leben erweckt werden. Die Illustrationen projizieren sie so an die Wand, dass Lines Performance Teil einer Art überdimensionaler Graphic Novel wird – das ist wahrlich fantastisch! Mal wächst scheinbar eine Blume aus ihr, mal wird sie als Musikerin nach und nach Teil einer Szene auf einem Vergnügungspark samt Karussell und Riesenrad, dannwieder küsst sich ein Pärchen im Hintergrund, gemalt in bunten Farben und dickem Strich, als wäre Klimt als Grafitti-Künstler wiederauferstanden. „Eine gute visuelle Interpretation sollte die Songs öffnen, die Worte und die Musik unterstützen, und dabei gleichzeitig ein Eigenleben haben.“ Das ist den beiden Kreativschaffenden gelungen. Man fühlt sich erinnert an „Take On Me“ von A-ha oder „The Wall“ von Pink Floyd. Zu bewundern ist dies nun auch auf ihrem neuen Album „Fast Changing Landscapes“. Die Platte ist nicht weniger als ein Kleinod: Behutsamer Alternative Pop, durchzogen von skandinavischer Melancholie ebenso wie der Wärme eines nicht enden wollenden Midsommar-Festes. Es wurde co-geschrieben und produziert von Maxi Menot, der Gewinnerin des Female* Producer Prize 2022 von Music Women* Germany in Zusammenarbeit mit Sony Music. Diese holte sogar das Deutsche Filmorchester Babelsberg ins Boot, die das Songwriter-Album auf fünf von neun Liedern cinematisch anreichern – kein romantischer Symphonie-Kitsch, sondern subtile Klassik. Auf „Fast Changing Landscapes“ findet sich sanfter Folk Pop über den Wunsch nachGlück und welche Umwege Menschen auf der Suche danach nehmen. Etwa handelt„If I Had A Camera“ von dem Versuch, in einer komplizierten Beziehung die Augen-blicke der Leichtigkeit festzuhalten. „Beijing“ wiederum beschäftigt sich mit derKlimakrise und wie zu Beginn der Pandemie in der chinesischen Metropole erstmalsseit Langem ein Sternenhimmel zu sehen war. „Wir möchten mit unserer Musik undunseren Konzerten Inseln des Aufatmens schaffen, als würde man aus dem Alltagausbrechen und in einen Film eintauchen“, erzählt Line. Das gelingt Linebug meis-terlich. Links zu Linebug Homepage / YouTube / Instagram / Facebook Bitte zeigt uns beim Einlass einen Screenshot eurer online reservierten Tickets zum Scannen vor. Ihr könnt dieses auch gerne ausgedruckt mitbringen.Einlass ab 19:15 Uhr

Foggy Tuesday – irish und celtic folk

Kleinkunstbühne Die 10ne in Bremerhaven Lloydstrasse 10, Bremerhaven, Deutschland

Foggy Tuesday - irish und celtic folk Irische Band aus Norddeutschland Wir sind eine Gruppe von ambitionierten Musikern, die seit vielen Jahren zusammen arbeiten und auftreten. Unser Ziel ist es, mit ganz viel Spielfreude irische, schottische und bretonische Musik darzubieten. Dabei gibt es keine Schubladen. Vielmehr verstehen wir diese Art von Musik als genauso breites wie vielfältiges Genre. Unser Repertoire beinhaltet ganz mannigfaltige Elemente, wie Tunes (traditionelle Tanzstücke, wie Reel's, Jig's, Hornpipe's...), Songs, Balladen, An Dro’s (bretonische Tanzstücke), Waltz‘es und Air’s. Alle vier Musiker sind Multiinstrumentalisten, so dass eine große klangliche Vielfalt entsteht. Unser Programm ist traditionell, abwechslungsreich, motiviert, mal nachdenklich, mal mitreißend, aber immer mit ganz viel Spaß und interessanten Arrangements. Links zu Foggy Tuesday Homepage / YouTube Der Eintritt ist frei. Die Künstler freuen sich über eine "Hutspende" :) Bitte zeigt uns beim Einlass einen Screenshot eurer online reservierten Tickets zum Scannen vor. Ihr könnt dieses auch gerne ausgedruckt mitbringen.Einlass ab 19:15 Uhr

Angèle Deltgen & Martin Bosch

Kleinkunstbühne Die 10ne in Bremerhaven Lloydstrasse 10, Bremerhaven, Deutschland

Angèle Deltgen präsentiert sich live mit ihrer gefühlvollen Stimme am Stagepiano und wird begleitet von Martin Bosch an der Gitarre und Mundharmonika. Die Kombination dieser beiden Talente verspricht einen Abend voller musikalischer Vielfalt und emotionaler Tiefe. Mit einer gefühlvollen und kraftvollen Stimme erzeugt Angèle Gänsehautmomente, die das Publikum in ihren Bann ziehen. Angèle singt eigene Songs, darunter auch neue, wie z.B. "Zu verrückt für diese Welt". Seit dem 1. Dezember 2023 ist die Debüt-EP von Angèle Deltgen auf allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Music und Amazon Music verfügbar. Das dazugehörige Album kann ebenfalls erworben werden. Zusätzlich wird es an diesem Abend die EP auch vor Ort zu kaufen geben. Links zu Angèle Deltgen Homepage / YouTube / Instagram / Facebook / Spotify / Apple Music / Amazon Der Eintritt ist frei.Die Künstler freuen sich über eine „Hutspende“. Bitte zeigt uns beim Einlass einen Screenshot eurer online reservierten Tickets zum Scannen vor. Ihr könnt dieses auch gerne ausgedruckt mitbringen.

Miss Hope goes fishing

Kleinkunstbühne Die 10ne in Bremerhaven Lloydstrasse 10, Bremerhaven, Deutschland

Miss Hope goes fishing- poetische Songs - Irgendwo in der Welt zwischen Folk, Pop und Jazz geht Miss Hope spazieren, betrachtend, staunend, entlang des Flusses. Die Angel geschultert, ein Lied auf den Lippen, das Glitzern des Wassers erinnert ans Meer… Das Trio Miss Hope goes fishing spielt mit Klängen und Worten und kreiert faszinierende Klangwelten mit berührenden Texten. Sinnlich, schillernd, menschlich... Besondere Elemente in der Musik von Miss Hope goes fishing sind bildhafte Geräuscheinspielungen vom Tonbandgerät – im Ensemble liebevoll „Herr U“ genannt (UHER) – deutsche, französische, englische und spanische Texte und die Mischung von akustischen Instrumenten mit elektronischen Klangverschmelzungen von Stimme und Synthesizer, Wechsel zwischen Gesang und Sprache, virtuosen Improvisationen und starken Rhythmen.  Besetzung: Claudia Giese (Gesang, Perkussion, Synthesizer, Piano, Texte & Kompositionen), Thomas Krizsan (Piano, E-Piano, Akkordeon, Tapes, Backgroundgesang, Kompositionen & Texte) und Arturo Figueroa (Cello). "Es war einfach begeisternd, zu erleben, wie mit nur wenigen Instrumenten und einer Stimme solch ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Facetten gestaltet werden kann. Da kamen also drei aus dem Norden, die ihre Kunst beherrschen – wenn sie hoffentlich mal wiederkommen, wird wohl ein größerer Saal erforderlich sein.“ (Badische Zeitung) Links zu Miss Hope goes fishing Homepage / YouTube / Instagram / Facebook / Spotify Bitte zeigt uns beim Einlass einen Screenshot eurer online reservierten Tickets zum Scannen vor. Ihr könnt dieses auch gerne ausgedruckt mitbringen.